steampunk heart
Blog

Portrait des Steampunk-Künstlers Alexander Schlesier

Portrait des Steampunk-Künstlers Alexander Schlesier

Steampunk hat längst auch in die Kunstszene Einzug gehalten. Einer jener Künstler, die auch auf die Ästhetik des Steampunk setzen, ist Alexander Schlesier. Er ist in der deutschen Gothik-Szene berühmt. Seine Requisiten und Kunstobjekte sind an das Steampunk-Genre angelehnt. Die Werke kann man bei den Wave-Gothik-Treffen bewundern. Dort veranstalten Steampunks mittlerweile sogar ihre eigenen Picknicks. Für Schlesier macht diese Szene einen besonderen Reiz aus. Sie inspiriert ihn zu seiner Kunst. Hier kann er seine Fantasie ausleben und altes und neues verbinden.

Mit der Zukunft in die Vergangenheit

Wer den Plauener besucht, findet in seiner Werkstatt eine richtige Traumfabrik. Dort kommt man aus dem Staunen kaum heraus. Schlesier verarbeitet alte Haushaltsgeräte zu Schutzhelmen und Schrott zu Masken. Die Inspiration ist in seiner Kunst ganz klar zu erkennen. Seine Arbeiten geben dem Betrachter die Möglichkeit einen futuristischen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Schließlich ließen sich auch unserer Vorfahren von der Zukunft inspirieren. Sie sahen im Zuge der industriellen Revolution plötzlich ganz andere Möglichkeiten auf sich zukommen. Steampunk versucht den Weg zurück in die Geschichte und gibt den Träumen und Gedanken der Menschen von damals ein neues Gesicht. Kein Wunder also, dass vor allem schwere Maschinen und mechanische Wunderwerke das Bild des Steampunks prägen.

Das Individuum und seine Fantasie

Das Genre setzt um, was sich die Menschen jener Zeit bestenfalls in ihrer Fantasie vorstellen konnten. Schlesier sieht die Lebendigkeit des Individuums verloren, wenn der Mensch nur noch ein Spielball der Gesellschaft wird. Den Stoff für seine fantasiereichen Arbeiten findet er, wie so viele in diesem Genre, in den futuristischen Abenteuerromanen von Jules Verne und H. G. Wells. Dabei folgt er dem Motto, auch als Erwachsener ein Kind zu bleiben. Die Fantasie und das Ausleben jener Vorstellungen macht seine Arbeit aus. Er möchte herausfinden, was ihn fasziniert und diese Ideen anschließend ausleben und sichtbar machen. So entsteht ein großartiger Kontrast zum Alltag.

Ein Tausendsassa in Aktion

Der Künstler stammt eigentlich aus Plauen, doch nach seinem Studium zog er nach Bayern. Schlesier widmete sich in seinem Studium dem Industrie-Design. Für seine Kunst ist er heute in der Gothik-Szene bekannt und geschätzt. Er macht Gadgets, Kleidung, Requisite, Steampunk Objekte und Kostüme. Diese können bei Bedarf auch für Filmaufnahmen oder Fotoshootings geliehen werden. Wer seine Veranstaltung mit Steampunk-Objekten aufmöbeln möchte, kann ihn für Szene-relevante Events buchen. Schlesier bietet dafür verschiedenen Präsentationsstände, Walking Acts und natürlich Ausstellungsstücke und die entsprechenden Outfits.

Ein Tausendsassa in Aktion
Ein Tausendsassa in Aktion

Daneben fertigt er auch noch Bühnenequipments für Bands an und stellt die Requisiten für Filme und Videos her. Als wäre das noch nicht genug, ist Alexander Schlesier auch noch als Fotograf tätig. Bands, Managements oder Veranstalter können ihn für ihr Event buchen. Daneben sucht er immer interessante Menschen für seine eigenen Fotoprojekte. Seine Bilder können entweder auf Leinwand oder als Fine Art Print erworben werden. Die digitalen Nutzungsrechte sind ebenfalls zu buchen. Seine Webseite bietet zahlreiche Möglichkeiten die Kunst von Alexander Schlesier zu bewundern.