steampunk heart
Blog

Was ist Steampunk? Teil 2

Was ist Steampunk? Teil 2

Steampunk ist heute ein Oberbegriff für zahlreiche Strömungen innerhalb des Genres. Was ihnen allen gemein ist, ist die Ausrichtung auf die Dampfkraft. Diese treibt in der Welt des Steampunk alle technischen Geräte an. Seien es Computer, Fahrzeuge oder Waffen. Der Dampf erweckt die aus Kupfer, Holz und Messing bestehenden Geräte erst zum Leben. Elektrizität wird meistens dazu verwendet, um zu heilen oder Menschen zu verändern. Magie, Okkultismus spielen verstärkt eine wichtige Rolle.

Zahlreiche Strömungen

Optisch lehnt sich Steampunk an dem Klassizismus und den Jugendstil an. Der Unterschied der verschiedenen Strömungen ist vor allem in der Mode und in der Technik zu finden. Im Atompunk übernimmt der Atomreaktor die Funktion der Dampfmaschinen. Im Clockpunk liegt der Fokus auf den Uhren, im Dieselpunkt rücken Dieselmaschinen in den Mittelpunkt. Der DIY-Steampunk bezeichnet den Lebensstil von Menschen, die Technik im Stil des Steampunk herstellen. Die Gaslicht-Romantik orientiert sich am traditionellen Steampunk. Doch diese Welt lebt von einer alternativen Zeitlinie und ist daher noch wenig fortschrittlich. Sie alle sind jedoch allesamt Formen des Retro-Futurismus.

Optik ist fast alles

Die Optik spielt im Steampunk grundsätzlich eine wichtige Rolle. Das betrifft auch die Kleidung der Akteure. Seit den 1990er Jahren hat sich aus dieser Richtung auch ein eigener Modestil entwickelt. Der Look basiert auf dem Modestil des viktorianischen Zeitalters. Beeinflusst wird der Stil von Gothic, Cowboykleidung und regionalen Trachten. Das alles wird von Elementen aus der Science Fiction ergänzt. Die ersten Steampunk-Kostüme kreierte der Szenenbildner Kit Stolen. Viele der heutigen Kostüme sind per Hand hergestellt und liebevoll designet. Diese sind nicht nur für Damen, sondern auch für Herren erhältlich und weisen eine Vielzahl an Accessoires auf.

Steampunk-Outfits in Aktion

Die Kleidung der Damen orientiert sich stark am viktorianischen Zeitalter. Die Kleider strotzen nur so vor Eleganz und Extravaganz. Die Kleider werden gerne mit einem Korsett oder einer Leder-Korsage kombiniert und sorgen so für einen Hingucker. Wer sich davon einen Eindruck verschaffen möchte, sollte einen Blick auf die TV-Serie „Penny Dreadful“ werfen. Ex-Bond-Girl Eva Green glänzt in den insgesamt drei Staffeln nicht nur mit ihrer schauspielerischen Leistung, sondern auch mit grandiosen Kostümen aus dieser Zeit. Im London der 1880er Jahre macht sie sich gemeinsam mit einem Team auf die Suche nach den Kreaturen der Nacht. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen zahlreiche bekannte Gestalten aus der klassischen Horrorliteratur, wie Dr. Frankenstein, Dorian Gray und Dracula.

Steampunk-Outfits in Aktion
Steampunk-Outfits in Aktion

Nicht minder spektakulär gestaltet sich die Kleidung der Herren. Der stylische Anzug mit Weste, Frack oder ein Outfit im Stil des berühmten Detektivs Sherlock Holmes gehören ebenso dazu, wie Zylinder, Hüte und Mützen. Ganz typisch für den Steampunk sind die großen runden Brillen. Fliegerbrillen, Schweißerbrillen oder eine einfach eine Nickelbrille runden die Outfits ab. Weitere beliebte Accessoires sind große und schön verzierte Waffen für Damen und Herren, Taschenuhren, Gehstöcke, sowie Fächer und Spitzenschirme für die Damen. Diese Kombination aus aufsehenerregenden Kleidungsstücken macht das Steampunk-Outfit erst perfekt. Wer sich für diese Strömung interessiert, findet dazu zahlreiche Beispiele in der Literatur und im Film.